Schlafverbesserung und Hypnose als Einschlafhilfe

„Ihr Bewusstsein hat ein Gedächtnis für fast alles, was Sie tun, einschließlich der Schlafmuster und des Verhaltens. Es registriert und speichert Zeiten von ruhevollem, qualitativ hochwertigem Schlaf sowie Zeiten von gestörtem, schlechtem Schlaf.“ Zitat Richard Grave (1990), Kliniker aus San Antonio, USA

Menschen, die über einen längeren Zeitraum mit Schlafproblemen zu kämpfen haben, sind häufig sehr unausgeglichen, leicht reizbar, dünnhäutig bis hin zu aggressiv.

Wenn es keine gesundheitlichen Probleme sind, wie z.B. eine Fehlfunktion der Schilddrüse, ist Ihnen häufig eins gemein: Sie gehören oft zu den Denkern.

Ihre Schlafprobleme hängen oft mit Sorgen, Spannungen, Ängsten oder emotionalem Ungleichgewicht zusammen. Häufig sind es auch bestimmte Ereignisse oder Situationen, die Sie vom Tag in die Nacht übertragen.

Viele Menschen versuchen, Ihre Probleme durch Nachdenken zu lösen. Leider kann man die meisten Probleme nicht lösen, indem man sich darüber den Kopf zerbricht.

Und wer über einen gewissen Zeitraum auf gesunden Schlaf verzichten musste, der weiß wie sehr man sich danach sehnt und ihn herbei wünscht. Da beißt sich die Katze in den eigenen Schwanz. Auf der einen Seite kann man seine Gedanken nicht los lassen und hofft auf Erholung davon im Schlaf. Auf der anderen Seite ist man durch dieses große Verlangen danach, endlich einschlafen zu können, so angespannt und erregt, dass der Schlaf nicht eintritt. Denn eins benötigt man zum Einschlafen:

Körperliche und geistige Entspannung und Gelassenheit!

Und genau hier setzt meine Hypnose zur Schlafverbesserung an.

In wenigen Sitzungen lernt Ihr Unterbewusstsein, wie es war oder wie es sich anfühlt, vollkommen entspannt zu sein und an nichts denken zu müssen. Einfach loszulassen.

Wie es sich anfühlt, wenn jeder Muskel im Körper sein Gewicht und seine Spannung an die Matratze abgeben darf und Ihr Geist an einen Ort der vollkommenen Sicherheit, Ruhe und Gelassenheit wandert, in dem er den Schlaf willkommen heißen kann.

Dieser Zustand, den man in der Hypnosesitzung erreicht, wird verankert und ist somit reproduzierbar. Als Anker eignen sich bestimmte Gerüche aber auch Rituale, die Sie vor dem zu Bett gehen für sich selbst bereits haben. Dazu bekommen Sie eine Anleitung zur Selbsthypnose, die Sie zu Hause problemlos leicht üben können.

PS: Ein möglicher Anker um sich zu entspannen kann übrigens auch das Schnarchen Ihres Bettnachbarn sein. Und ich weiß, wovon ich rede.

In der vergangenen Zeit hatte ich häufig mit Menschen aus dem Schichtbetrieb zu tun. Deren Anliegen war es, sich schnell auf die jeweilige Schicht und den damit verbundenen Schlafrhythmus umstellen zu können.

Auch hier hilft die Verankerung des Entspannungszustandes enorm, um seinen Körper und seinen Geist möglichst schnell, aber ohne Druck, wieder in den gewünschten Schlafmodus zu versetzen.

Wie bereits erwähnt, sollte im Vorwege geklärt werden, ob gesundheitliche Probleme der Auslöser für die Schlafstörungen sind.

Kontaktformular:

Ich bin mit der Verarbeitung und Speicherung meiner personenbezogenen Daten im Rahmen der in der Datenschutzerklärung genannten Zwecke und Bedingungen einverstanden (erforderlich)